• 1983  Untersuchung der Abflussregelung im Nettegebiet
  • 1998 Hochwasser mit 3,62m am Pegel Rhüden
  • 1999 Hochwasser mit 3,50m am Pegel Rhüden
  • 2000-2003 Bau des Rückhaltebecken Rhüden, 343.438m³ Stauvolumen
  • 2002 Hochwasser mit 3,54m am Pegel Rhüden
  • 2003 Bau und Fertigstellung der Grundschule Rhüden im Überflutungsgebiet der Nette, Bauherr Stadt Seesen
  • 2007 Hochwasser mit 3,66m am Pegel Rhüden, zu Beginn des Beckeneinstaues waren bereits rd. 60.000m³ Stauvolumen beansprucht (Quelle: Kommunale Hochwasserschutzkonzeption für den Raum Seesen, 17.12.2012)
  • 01.12.2008  Vorstellung des Ergänzungsgutachtens durch die Stadt Seesen und den Nette-Ausbauverband
  • 10.02.2009  Infoveranstaltung der IGTB zum Ergänzungsgutachten
  • 03.04.2009  Vereinsgründung
  • 27.04.2009  Der gegründete Verein stellt sich vor - DGH Bornhausen
  • 11.06.2009  Scoping Termin
  • 17.06.2009  Referat von Helmut Weiß vom NABU-Vorharz zum Thema "100% Hochwasserschutz?"  DGH
  • 2011 Errichtung vom 6 Grundwasser Prüfbrunnen -wöchentliche Messung
  • 2011 Veränderung des Einstaubeginns am Hochwasserrückhaltebecken Rhüden-Planfeststellungsverfahren
  • 28.08.2012 Die Stadt Seesen beschließt ein Hochwasserschutzkonzept erstellen zu lassen
  • 14.02.2013 Einwohnerversammlung "Integriertes Hochwasserschutzkonzept für den Raum Seesen" in der Gaststätte "Zum Rathaus" in Rhüden
  • 05.11.2013 Eröffnung des Planfeststellungsverfahrens

Aktuelles

____________________________

Letzte Neuigkeiten

Am Donnerstag den 27.09.2017 um 17.00 Uhr findet in Rhüden im "Haus der Vereine " ein Gespräch mit den Fraktionen des Landtags statt.